FU Odenwald plant das neue Jahr 2020

Am Samstag den 18.01.2020 traf sich der Vorstand der Frauen Union im Hotel Schönberger Hof zur Klausurtagung. An dieser Sitzung wurden die Themen für das kommende Jahr besprochen und festgelegt.

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Ein spannender Abend mit vielen interessanten Themen geht zu Ende. Herzlichen Glückwunsch an die neue Kreisvorsitzende Catherina Singer und die stellvertretenden Kreisvorsitzenden Klara DentlerEllen Reimherr und Birgit Neff-Pollozek. Die neue Vorsitzende dankte herzlich Ursula Barnack und Uschi Pfliegl für ihre langjährige, unermüdliche und erfolgreiche Arbeit. Die Frauenunion Odenwald ist gut aufgestellt stellte Landtagsabgeordnete Sandra Funken fest. Sie freue sich auf die künftige Zusammenarbeit und hatte auch schon einige Ideen dazu. Sie berichtete anschaulich von ihrer vielseitigen Tätigkeit und über politische Themen. An diesem Abend zeigte sich mal wieder wie gut und effektiv „alt und jung“ harmonisieren. Vielen Dank auch an Kevin Schmauß und Harald Buschmann für ihre Teilnahme.

„Europa lebensnah kommunizieren“

Über Europa reden viele – und das meist aneinander vorbei.

Zur Vorbereitung für die Europawahl am 26. Mai ist die Frauen Union (FU) Odenwaldkreis bei ihrer März-Sitzung zu einer Diskussionsrunde mit Srita Heide zusammengekommen. 
Srita Heide ist stellvertretende Landesvorsitzende der Frauen Union Hessen und auf Platz 4 der hessischen Landesliste für die Europawahl. Die Gastrednerin, die sich auch als Kommunalpolitikerin im Main-Kinzig-Kreis und Vorsitzende der FU-Arbeitsgruppe „Europa“ engagiert, machte folgendes deutlich Weiterlesen

100 Jahre Frauenwahlrecht

Was bedeutet dieser Erfolg 
für die früheren, heutigen und zukünftigen Generationen?

Im November 1918 erhielten Frauen in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht, ein großer Erfolg auf dem Weg zu einer gleichberechtigten Gesellschaft, für den viele Jahre lang gekämpft wurde. Weiterlesen

Diana Stolz neue Landesvorsitzende der Frauen Union Hessen

PHOTO-2018-11-24-15-34-06

Vorsitzenden Neuwahl der Landes FU beim Landesdelegiertentag in Gießen, am 24. November 2018. Diana Stolz übernimmt von Petra-Müller Klepper.

PHOTO-2018-11-24-15-36-22Die Delegierten der FU Odenwald mit der neuen FU Landsvorsitzenden beim LDT in Gießen.

Die Delegierten des Odenwaldes Barnack und Pfliegl waren dabei

Beim LDT Landesdelegiertentag der Frauen Union Hessen am 24.11.2018 in Gießen-Wieseck wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Die bisherige Landesvorsitzende Petra Müller-Klepper MdL eröffnete den LDT mit den Worten: Starke Frauen braucht das Land! Mit diesem Slogan sind wir in den Landtagswahlkampf gezogen und dies soll auch weiterhin unser Motto sein. Um kraftvoll für die Anliegen der Frauen in unserer Partei sowie in unserem Land sprechen und agieren zu können, wollen wir uns personell für die kommenden zwei Jahre neu aufstellen.

Petra Müller-Klepper, die seit 1992 Jahren im Landesvorstand ist und seit 12 Jahren die FU Hessen anführt, übergab den Vorsitz an Diana Stolz, die mit überragender Mehrheit von den Delegierten gewählt wurde. Diana Stolz kennt das politische Parkett gut. Sie ist seit vielen Jahren in der Kommunalpolitik tätig und seit kurzem erste Beigeordnete im Landkreis Bergstraße. Seit mehr als 20 Jahren ist sie in der Frauen Union aktiv.
Ihre drei Stellvertreterinnen sind Sabine Bächle-Scholz MdL Groß-Gerau, Srita Heide Main-Kinzig-Kreis und Sara Steinhardt Frankfurt.

Die Hess. Justizministerin Eva Kühne-Hörmann sowie die Bundestagsabgeordnete Bettina Wiesmann würdigten die Ernsthaftigkeit in der inhaltlichen Arbeit, die Beharrlichkeit und Fairness gegenüber anderen, die Korrektheit im Umgang mit Verfahren, die Herzenswärme und Kollegialität von Petra Müller-Klepper.  

Petra Müller Klepper wurde zur Ehrenvorsitzenden gewählt und wird in dieser Funktion weiterhin dem Vorstand angehören.

„Auf ein Eis mit Volker Bouffier“ in Butzbach.

Schöne Veranstaltung und schönes Städtchen! Unser Ministerpräsident und Landesvorsitzender hat es mal wieder auf den Punkt gebracht und wichtige Themen wie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie aber auch Beruf und Pflege in seiner Rede angesprochen hat. Sandra Funken kann dies bestätigen und fordert ; Wir müssen diese Themen ganz oben auf unserer Agenda beibehalten.